Schlagwörter

, , , ,

Nachdem der Bagger gestern die gesamte Grabungsfläche um 40-80 cm auf das Höhenniveau von 78,80 m ü. NN abgetieft hatte, konnte heute ein erstes Übersichtsfoto des gesamten Schnittes angefertigt werden. Im Zentrum des Fläche liegt, langrechteckig von Osten nach Westen sich erstreckend, die Ruine der ehemaligen Residenz derer zu Bissendorf. Die Oberkante der steinfundamentierten Nordmauer (Bildrechts) wurde Montag und Dienstag bereits teilweise freigelegt.

1000_0014

Bis Anfang/Mitte kommender Woche soll der komplette Grundriss freipräpariert werden. Der Verlauf ist auf dem folgenden Foto schwach rot unterlegt. Im Osten (unten im Bild) führte ein bereits 2012 dokumentierter Kellerhals in das Untergeschoss des Gebäudes. Ob noch weitere Zugänge in das Innere des Gebäudes führten ist bislang noch nicht abschließend zu klären.

Gebäudegrundriss

Fortan soll der Grabungsfortschritt jeden Mittwoch an dieser Stelle dokumentiert werden, dabei wird das Übersichtsfoto möglichst immer von der gleichen Stelle aus aufgenommen.

 

 

Advertisements