Schlagwörter

, , ,

Wie jeden Mittwoch, wird auch heute wieder ein aktueller Überblick über das Grabungsgelände präsentiert: Zwei Flächen innerhalb des mittelalterlichen Gebäudes lassen sich nun abgrenzen, die von einem Erdsteg voneinander getrennt werden: eine Westseite (oben im Bild) und eine etwa doppelt so große Ostseite (unten im Bild). Die Ostseite wurde aufgrund der günstigeren Wetterlage heute vom Oberflächenschutt befreit und wird ab der nächsten Woche untersucht.

1000_0110
Die Westseite ist der Bereich in dem die Ausgrabungen dieses Jahr begonnen haben. Mittlerweile ist eine Tiefe von 78,12 m ü. NN erreicht. Das Ausgangsniveau lag bei ca. 78,80 m. In den kommenden Tagen wird mehr über diesen fortgeschrittenen Bereich der Grabung berichtet werden.

Advertisements