Schlagwörter

, , , ,

Vom Nieselregen ließen sich über 30 Interessierte nicht beeindrucken und besuchten am „Tag des offenen Denkmals“ eine Führung über das Grabungsgelände in Bissendorf. Nach einer Erläuterung der Hintergründe zu den Grabungen in den Jahren 2011 und 2012 standen die vorläufigen Ergebnisse der diesjährigen Grabungskampagne, rund um die hochmittelalterliche Residenz, im Mittelpunkt.

Am "Tag des offenen Denkmals" nahmen trotz des schlechten Wetters über 30 Besucher*innen teil.

Am „Tag des offenen Denkmals“ nahmen trotz des schlechten Wetters über 30 Besucher*innen teil.

Die Führung über das Grabungsgelände dauerte etwa 30 Minuten, daran schloss sich eine Fragerunde an, in der offene Fragen geklärt werden konnten. Insbesondere die Frage nach einer späteren oberflächigen Visualisierung des Gebäudeplans fand reges Interesse.

Grabungsleiter Dr. Daniel Lau erläutert die Befundzusammenhänge ...

Grabungsleiter Dr. Daniel Lau erläutert die Befundzusammenhänge …

Anschließend wurden ausgewählte Funde präsentiert, die in den vergangenen Wochen bei den Ausgrabungen entdeckt wurden

... und präsentiert dem Publikum Artefakte aus dem Zerstörungshorizont der Residenz.

… und präsentiert dem Publikum Artefakte aus dem Zerstörungshorizont der Residenz.

 

Ein Querschnitt durch die Bissendorfer Kleinfunde - zur Veranschaulichung waren auch unrestaurierte Funde dabei.

Ein Querschnitt durch die Bissendorfer Kleinfunde – zur Veranschaulichung waren auch unrestaurierte Funde dabei.

Advertisements